institute for transacoustic research
institut für transakustische forschung

21. August 2018 - navis

Treffpunkt:

Di, 21. August 2018, 18 Uhr (pünktlich)

vor Kukis Kombüse, Wagramer Straße 48d

(Nähe U1 Alte Donau)

Anmeldung bis spätestens 18.8. ist unbedingt notwendig, da ansonsten kein Platz auf einem Boot garantiert werden kann!

transnavis_creditLisbethKovacic-62 transnavis_creditLisbethKovacic-135 transnavis_creditLisbethKovacic-10 transnavis_creditLisbethKovacic-115 transnavis_creditLisbethKovacic-145 transnavis_creditLisbethKovacic-160 transnavis_creditLisbethKovacic-1 transnavis_creditLisbethKovacic-59 transnavis_creditLisbethKovacic-95 transnavis_creditLisbethKovacic-65 transnavis_creditLisbethKovacic-38 transnavis_creditLisbethKovacic-2 transnavis_creditLisbethKovacic-98 transnavis_creditLisbethKovacic-47 transnavis_creditLisbethKovacic-31 transnavis_creditLisbethKovacic-159 transnavis_creditLisbethKovacic-155

Fotos: Lisbeth Kovacic


Während der Expedition mit elektrischen Booten auf der Alten Donau setzt sich Peter Brandlmayr mit Joseph Beuys und dessen toten Hasen auseinander, Frans Poelstra kommuniziert mittels Morsealphabeth, Peter Brandlmayr: Wie man dem Menschen die Bilder erklärt
In Bezugnahme auf Joseph Beuy´s Performance "Wie man einem toten Hasen die Bilder erklärt" werden jene klassischen Positionen in Frage gestellt, die der Mensch sich selbst und seiner Umgebung zuspricht.

z.b.: … : Klein aber flotte
z.b.: ... brettert über das Wasser, das für sie die Welt bedeutet - in einer kryptischen Choreografie. Die Ressourcen sind begrenzt und der interaktive Zugang streng limitiert. C'est la vie. Elitär. Geheimnisvoll. Klein aber flotte.

und das institut für transakustische forschung sorgt für transakustische Interventionen.

Auf dem Areal des Ruderclubs Pirat gibt dann schließlich Stefan Voglsinger ein Konzert mit seinem selbstgebauten Instrumentarium:
Sonar Waves Substellar - Stefan Voglsinger

„The properties of the sea which makes submarining so dangerous, also make communication with submarines extremely difficult. All contact with the outside world happens here, the radio room, perhaps the most classified place on the boat. Secret because of the sophisticated cryptoctrphic equipment used to decode messages and from onshore command centers.“

Der Abend endet bei gemeinsamen Steckerlfischessen mit transakustischem DJ-ing.

Endpunkt:

ab ca 21:00 Uhr beim “Ruderclub Pirat (Nähe U2 Donaumarina)

Die Tour findet bei jedem Wetter statt.

http://www.iftaf.org/transpeditionen

Noch einmal:

Anmeldung bis spätestens 18.8. ist unbedingt notwendig, da ansonsten kein Platz auf einem Boot garantiert werden kann!